Liebe auf den ersten Blick

Wippro Haustüren und Außentüren

Wippro Haustüren-Qualität
Was Wippro an Außentüren produziert und liefert, wird streng kontrolliert. Dafür sorgen die eigene Qualitätskontrolle und unabhängige, externe Fachleute.

Ihre Vorteile auf einen Blick: ausführliche technische Beratung und professionelle Planung von erfahrenen Spezialisten, Ermittlung des Naturmaßes, flexible Außentüren-Produktion für individuelle optische und technische Lösungen, umfassende Auswahl an Haustüren für Neubau und Renovierung, fachgerechter Einbau, hochwertige Handwerksqualität, hergestellt in Österreich, trendiges Haustüren-Programm für Ersteinrichter.

Wippro Haustüren aus Österreich

Vielfalt für Ihr Zuhause.

Individuelle Qualitäts-Haustüren aus Österreich

Wippro Haustüren werden mit modernster Technik gefertigt. So ist es möglich, die hochwertigen Oberflächenbeschichtungen im Außenbereich farblich der Fassade anzupassen, während sie sich
im Innenbereich an der Raumgestaltung orientieren. Dezente Fräsungen, Niro-Applikationen, edle Verglasungen, einzelne Designelemente oder auch Komplettverkleidungen mit optisch interessanten
Materialien wie Naturstein, Stahl, Keramik oder Beton sind für Ihre Traum-Haustüre optional möglich. Ebenso Türanlagen mit Seitenteilen oder Oberlichten.

Zertifizierte Haustüren von Wippro
Eine Wippro Haustüre mit CE-Kennzeichnung zeigt, dass sie den geltenden EU-Richtlinien entspricht und für den freien europäischen Warenverkehr geeignet ist. Die Berechtigung zur Kennzeichnung der
Wippro Haustüre mit diesem CE-Zeichen basiert auf einer von Wippro eigenverantworlich durchgeführten laufenden Produktionskontrolle und der Bestätigung einer notifizierten Prüfanstalt über den
Nachweis der geforderten Produkteigenschaften nach einer Erstprüfung.

Gewissheit für den Kunden
Die nachweislichen Produkteigenschaften der von Wippro gekennzeichneten
Haustüren reichen von Windlast-Widerstandsfähigkeit, Schlagregendichtheit, Wärmedämmeigenschaft bis Luftdurchlässigkeit und gehen weit über die Standardanforderungen hinaus.
Somit sind Sondergrößen und Sonderkonstruktionen mit CE-Kennzeichnung möglich.

Haustüren Forum - Fragen und Antworten

Witterungsbeständig, langlebig und sicher

Nicht nur eine witterungsbeständige Oberfläche sowie wetterfeste Drücker und Beschläge sind bei der Haustüre besonders wichtig. Auch der Einbruchsschutz ist entscheidend. Aufbohrhemmende Schlösser, Sicherheitszylinder mit Sicherungskarte sowie Mehrpunktverriegelungen haben Priorität. Hier gibt es verschiedene Klassen des Einbruchschutzes. Damit verbunden ist auch der Aufbau einer Haustüre. Dieser sollte verzugsfrei, gut gedämmt und langlebig ausgeführt sein.

Gute Dämmung zahlt sich aus

Rund 2 m² groß ist die Standardöffnung einer Haustüre, dementsprechend groß ist natürlich auch der Heizenergieverlust bei einer schlecht gedämmten Eingangstüre. Viele Hersteller versprechen hier gute Dämmwerte aufgrund der dicke Ihrer Haustüre. Vor allem beim Aufbau einer Haustüre ist aber Vorsicht geboten. Durch die klimatische Differenz vom Wohnbereich zum Außenbereich können hier große Temperatur- und Feuchtigkeitsunterschiede herrschen. Im Winter kann der Temperaturunterschied auch mal über 30° Celsius und 50% Luftfeuchtigkeit liegen. Hier ist es besonders wichtig die Türe thermisch getrennt und so verzugssteif wie möglich zu produzieren, um eine Verformung des Türblattes und auch des Türstocks weitgehend zu minimieren. Damit können mögliche Undichtheiten und Probleme des Schließmechanismus vermieden werden.


Wippro produziert die Haustüren in einer Sandwich-Bauweise. Hier wird mehrschichtverleimtes Holz in Verbindung mit hochdämmenden Dämmplatten vereint. Massive Holzanleimer sowie eine Aluphenol Deckplatte, welche wahlweise lackiert oder belegt wird, machen die Türe noch robuster und stabiler. Umlaufende Dichtungen (besonderes Augenmerk ist hier auf den Bandbereich zu legen) sowie eine thermisch getrennte Bodenschwelle dichten die Haustüre ab.

Auf alle Fälle die richitige Oberfläche

Die Oberflächen einer Haustüre sind sehr vielseitig. Hier sind die verschiedensten Möglichkeiten geboten. Ein entscheidender Aspekt ist die Ausrichtung und der Einbauort der Haustüre. Ist die Haustüre auf der wetterabgewandten Seite und besteht ein groß ausgelegter Vorbau z.B. bei einer Eingangstüre aus Holz, wie die Alpin Edition oder auch die Naturholzoberflächen in geölter Variante,  ist eine Verwitterung und die damit verbundene Pflege nicht so intensiv. 

Ist aber die Haustüre auf der Wetterseite, so sind Oberflächen wie z.B. mit Glasauflage oder Exterieur Oberflächen sehr zu empfehlen. Ein Vordach bzw. Vorbau schützt die Haustüre zusätzlich. 

Den Finger habe ich immer dabei!

Wer kennt es nicht? Der Schlüssel ist irgendwo im Auto oder in der Handtasche bzw. in einer der unzähligen Taschen eingesteckt. Der Wind bläst und es regnet. Hier den Schlüssel lange suchen zu müssen raubt einem nach einem harten Tag den letzten Nerv. Nicht so bei einem Fingerprint.

Man streicht über die Sensorfläche und die Türe entriegelt. Somit kommt man schnell ins Haus und die Türe ist sicher versperrt. Vor allem bei Häusern, wo auch gleich das Garagentor in unmittelbarer Nähe ist wird der Scan gerne eingesetzt. Es kann z. B. mit dem Zeigefinger die Haustüre entriegelt und mit dem Daumen das Garagentor geöffnet werden.
Durch eine neue App lässt sich hier die Zutrittsberechtigung verwalten und es kann auch für gewisse Zeiträume Personen die gespeichert sind Zutritt gewährt werden.

Die Haustüre – die Visitenkarte jeder Architektur

Die Haustüre versteht sich oft als Visitenkarte des Hauses. Somit sollte auch das Design der Eingangstüre zum gesamten Haus passen. Wippro bietet hier die unterschiedlichsten Oberflächen und Materialien an. Nahezu jedes Wippro Haustürenmodell kann in fast jeder Oberfläche aus dem Wippro Sortiment konfiguriert werden. Auch Seitenteile, Oberlichten oder Doppelflügelige Ausführungen sind bei fast jedem Modell möglich. Wippro erstellt hier gerne ein Angebot, das zu Ihnen, Ihrem Haus und Ihren Ansprüchen passt. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.